Familien im Zentrum: Bremerhavener Familienzentren unterstützen Eltern und Kinder

Sie sind wichtige Anlaufstellen und zentrale Stützpfeiler der städtischen Kinder- und Jugendhilfe – die Familienzentren Bremerhavens. Einladend und leicht zugänglich, sind sie für viele Kinder und Eltern ein willkommener Ort, an dem ihnen engagierte Menschen zur Seite stehen, ihnen bei Sorgen und Nöten helfen, sie unterstützen und fördern. Das oberste Ziel: Selbsthilfepotentiale zu aktivieren, Netzwerke zu unterstützen und den Kindern und Eltern einen lebendigen Zugang zum kulturellen und sozialen Leben zu ermöglichen.

Familien im Zentrum (Foto: obert Kneschke shutterstock.com)

Familien im Zentrum (Foto: obert Kneschke shutterstock.com)

In Bremerhaven gibt es zurzeit elf dieser Familienzentren, die immer genau dort errichtet werden, wo sie besonders benötigt werden. Abgestimmt auf die Bedürfnisse der Anwohner befinden sie sich meist in unmittelbarer Nähe von etablierten Einrichtungen, wie Kindertagesstätten und kirchlichen Gemeindehäusern, deren Räumlichkeiten dann auch für die Umsetzung der zahlreichen Angebote genutzt werden können.

Die jeweiligen Interessen und Bedürfnisse der Familien spiegeln sich in den Programmen der einzelnen Familienzentren wieder. Gemeinsam ist ihnen allen, dass sie sich für Bildung und Erziehung von Kindern, die Stärkung der Eltern, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Gesundheitsförderung sowie die Schaffung von Netzwerken im Stadtteil engagieren. Neben den Hilfen zur Bewältigung von Alltagsproblemen, wie der sinnvollen Beschäftigung nach der Schule oder der Hausaufgabenbetreuung, besticht das Angebot der Familienzentren durch ein breit aufgestelltes Freizeitprogramm, mit Ausflügen, Workshops, gemeinsamem Spielen, Lernen, Kochen und Sport treiben. Die Eltern selbst können sich außerdem aktiv in die Mitgestaltung der Angebote einbringen, um die Bildungs- und Entwicklungsprozesse ihrer Kinder persönlich zu begleiten. Regelmäßige Elterntreffen wie das Elternfrühstück sind gern genutzte Anlässe zur Begegnung, bei denen auch der aktive Austausch und die gegenseitige Unterstützung der Familien stattfinden. Zusätzlich bieten die Familienzentren auch Unterstützung bei finanziellen, gesundheitlichen und erzieherischen Fragen an und helfen beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen.

Jedes Familienzentrum arbeitet bei der Umsetzung der Programme mit mindestens einer benachbarten Kindertagesstätte des jeweiligen Ortsteils zusammen. Beide Einrichtungen unterstützen sich dabei wie „gute Nachbarn“, sagt Ines Schmidt, Netzwerkkoordinatorin beim Amt für Jugend, Familie und Frauen. Die Leitungskräfte vernetzen nicht nur die jeweiligen ortsnahen Einrichtungen, sondern halten auch engen Kontakt zu den allgemeinen sozialen Diensten und Beratungsstellen. Außerdem bringen sich die Familienzentren aktiv in das soziale und kulturelle Geschehen des jeweiligen Stadtteils ein, indem sie mit relevanten Institutionen wie Ämtern, Bildungseinrichtungen, Sportvereinen und sozialen und kulturellen Einrichtungen kooperieren.

So bietet das Familienzentrum in der Braunstraße in Grünhöfe, in Kooperation mit der Bildungs-Oase Bremerhaven, eine Kinderbetreuung für Eltern an, die an Sprachkursen teilnehmen möchten. Das Familienzentrum Neuelandstraße in Lehe nutzt den Schulgarten und die Kunsträume der nahen Lutherschule für verschiedenste Projekte. Für Familien, die Leistungen nach dem SGB II beziehen und mindestens zwei minderjährige Kinder haben, hat das Jobcenter gemeinsam mit den Familienzentren und dem Träger Tertia das Familien-Coaching-Center (FCC) ins Leben gerufen. Im FCC werden Familien zu Themen wie dem Umgang mit Ämtern, der finanziellen Situation und der persönlichen Lebensund Berufsplanung beraten und unterstützt.

Die Familienzentren befinden sich in städtischer oder freier Trägerschaft. Freie Träger sind das afz Arbeitsförderungszentrum im Lande Bremen GmbH, die AWO Sozialdienste GmbH, der DRK Kreisverband Bremerhaven e.V., der Evangelisch-lutherischer Kirchenkreis und die Initiative Jugendhilfe Bremerhaven e.V..

Die Veranstaltungen finden Sie als aktuelle Wochenpläne im Internet: familienportal.bremerhaven.de

Veranstaltungskalender

28.10.2001 - 28.10.2019, ganztägig
24.03.2018 - 19.01.2038, ganztägig
19.04.2019 - 11.06.2026, ganztägig
23.08.2019, 12:30 Uhr
23.08.2019, 15:00 Uhr
Anzeige
Anzeige