Quatschmuschel Wremer Museum zeigt Muscheln aus aller Welt

Das innovative Ausstellungskonzept des kuriosen Muschelmuseums verzichtet bewusst auf den Anspruch, wissenschaftlich akkurat zu sein und bietet ein außergewöhnliches Museumserlebnis für die ganze Familie.

Quatschmuschel (Foto: shutterstock.com: Anna Biancoloto)

Quatschmuschel (Foto: shutterstock.com: Anna Biancoloto)

Das Konzept der Ausstellung möchte dem Besucher die Vielfalt der Natur näherbringen, ohne dabei belehren zu wollen. Auf wissenschaftlich korrekte Begrifflichkeiten wird daher verzichtet und neue Wortschöpfungen zieren die Exponate, welche die Formen und Farben der verschiedenen Schalen beschreiben. Im Vordergrund stehen eindeutig die Ästhetik der Schalen und die Freude der Besucher, die sich bei der fantasievollen Namensgebung ein Schmunzeln sicherlich nicht verkneifen können.

Ergänzt wird das Sammelsurium an Muscheln durch Fotografien und Texten, die sich den kulinarischen Qualitäten der Weichtiere widmen und gleichzeitig die unterschiedliche Wahrnehmung als Nahrungsmittel thematisiert. Denn während Muscheln in Industriestaaten als Delikatesse bekannt sind, stellen sie für Menschen, die in den kargen Küstenregionen von Entwicklungsländern leben, die Lebensgrundlage dar.

Die Sammlung besteht aus insgesamt 3.000 Ausstellungsstücken. Darunter befinden sich neben Meeres-Muscheln und See-Schnecken auch allerlei Kuriositäten. Zusammengetragen wurden sie auf den Reisen von Paul und Petra Schröter, die sie aus den verschiedensten Winkeln des Planeten mitbrachten. 15 Jahre lang war die Sammlung in Nordholz zu sehen. Seit 2007 wird sie in den Räumlichkeiten der »Alten Schule« in Wremen gezeigt.

Kurioses Muschelmuseum
Zur alten Schule 3, 27638 Wremen
Telefon: 04705-605 und -242
www.muschelmuseum-wremen.jimdo.com

Veranstaltungskalender

28.10.2001 - 28.10.2019, ganztägig
24.03.2018 - 19.01.2038, ganztägig
19.04.2019 - 11.06.2026, ganztägig
23.08.2019, 15:00 Uhr
Anzeige
Anzeige