Gummitwist – wie ging das noch?

Gummitwist ist eines der alten Spiele, die schon Generationen von Kindern auf Schul- und Hinterhöfen pielten – Der Springgummi passte perfekt in die Hosentasche und die Mitspieler waren auch meist schnell gefunden. Doch wer erinnert sich heute noch so ganz genau daran, wie Gummitwist ging? Damit dieses wichtige Kulturgut nicht verloren geht, stellt Ihnen basta! in dieser Ausgabe das tolle Bewegungs- und Rhythmusspiel genauer vor.

Gummitwist(Iakov Filimonov shutterstock.com)

Gummitwist(Iakov Filimonov shutterstock.com)

Die Regeln sind ganz simpel: Zwei Kinder stellen sich in ein ca. 4 Meter langes Gummiband, dessen Enden zusammengeknotet sind und gehen mit dem Blick zueinander soweit auseinander, dass der Gummi leicht gespannt ist. Dabei sitzt das Gummiband in der Grundstellung für Anfänger auf Knöchelhöhe und die Füße stehen hüftbreit auseinander. Die anderen Kinder springen nun nach einem abgesprochenen Muster und Rhythmus über die Bänder und sprechen dazu einen Reim oder singen ein Lied.

Eine beliebte und einfache Sprungkombination, bei der die Sprünge als Vers laut gesprochen werden, ist beispielsweise: Seite-Seite, Mitte, Breite – Seite- Seite, Mitte, Raus. Die verschiedenen Sprüche, Reime und Lieder, in deren Takt die Kombinationen gesprungen werden, machen das Spiel noch lustiger und fördern das Rhythmus- und Gemeinschaftsgefühl der Kinder. Wenn ein Kind daneben springt oder in der Sprung-Kombination einen Fehler macht, ist das nächste Kind an der Reihe und macht immer da weiter wo es zuvor hängengeblieben ist. Springt ein Kind fehlerfrei durch die Kombination, wird der Schwierigkeitsgrad erhöht (siehe unten).

Bei einer besonders großen Gruppe kann auch ein Kind eine eigens ausgedachte Sprung-Kombination vormachen und die anderen machen diese dann nacheinander nach. Wer einen Fehler macht, muss eines der Kinder auslösen, die den Gummi spannen. Bei den Sprungvarianten sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt – von einbeinigen Sprüngen über
Drehungen bis zum Überkreuzen der Bänder können die Kinder nach Herzenslust variieren oder sich sogar Choreographien zu ihren Lieblingssongs ausdenken. Im Internet gibt es dazu auch einige tolle Anregungen, die Kinder inspirieren und motivieren, diesen Klassiker in ihr Spiele-Repertoire mit aufzunehmen.

Ist man aus Ermangelung an Mitspielern alleine oder nur zu zweit kann, dieser Spieleklassiker dennoch gespielt werden, indem man das Gummiband beispielsweise um Stühle anstelle der Mitspieler schlingt. Sollte man häufiger nur zu zweit sein, kann man die Eltern auch bitten, ein paar Haken zur Befestigung
an einem geeigneten Ort wie dem Garten anzubringen – zum Beispiel an der Seite der Gartenhütte oder einem Zaun. Wobei dieses tolle Spiel auch gut drinnen gespielt werden kann, wenn das Wetter mal nicht so perfekt ist, denn fast jede Wohnung hat irgendwo etwas Platz, der dafür ausreichend ist.

Da stellt sich nur noch eine Frage: „Woher bekomme
ich so ein Gummitwist-Band?“ Heute erhält man die Gummibänder in kunterbunt und besonders schön im Spielwarenhandel. Jedoch reichen auch einfache Haushaltsgummis (Schlüppergummis) mit mittlerer Zugstärke, die es inzwischen sogar in bunten Farben zu kaufen gibt – vielleicht schlummert noch einer dieser Gummis seit Jahren ungenutzt im Nähkästchen? Dann nichts wie raus mit Band und Kind und losgehüpft!

Sprungvarianten (Basics)
Mitte: beidbeiniger Sprung, geschlossene Beine, beide Füße mittig zwischen die Gummibänder
Breite: beidbeiniger Sprung, Beine auseinander, je ein Fuß links und rechts außerhalb der Bänder
Seite (links oder rechts): beidbeiniger Sprung, ein Fuß mittig zwischen die Gummibänder und der andere außerhalb der Bänder
Drauf (beide): beidbeiniger Sprung, Beine auseinander, je ein Fuß auf ein Gummiband drauf
Drauf (links oder rechts): beidbeiniger Sprung, geschlossene Beine, Vierteldrehung in der Luft, beide Füße auf dasselbe Band(links oder rechts)
Raus (links oder rechts): beidbeiniger Sprung, geschlossene Beine, beide Füße seitlich aus dem Gummiband raus

Schwierigkeitsgrade
(heute auch gerne »Level« genannt)

Höhe: Knöchel, Kniekehle, Unterpo, Taille, Achseln, Hals
Breite: hüftbreit, weit gegrätscht, Füße zusammen, 1 Bein

Reime/Lieder

Hoppe, hoppe, Gummihopse, wir sind die drei (zwei/vier) Hopsemopse. Hopsen übers Gummiband, Kinder hopst im ganzen Land!
I like coffee, I like tea, I like (Name) to jump with me (dann kommt das aufgeforderte Kind hinzu und die beiden springen zusammen) One, two /three, four / five, six / seven, eight / nine, ten. Dann hüpft das erste Kind raus und das zweite fängt von vorne an.

Regeln, Verse, Sprungkombinationen der Gummitwist Community Schweiz – Website:
https://www.gummitwist.ch/gummitwist-figuren/kombinationen/

Sprung-Kombinationen bei Zzzebra
http://www.labbe.de/zzzebra/index.asp?themaid=361&titelid=880

Veranstaltungskalender

24.03.2018 - 19.01.2038, ganztägig
04.08.2018 - 04.06.2019, ganztägig
19.04.2019 - 11.06.2026, ganztägig
26.05.2019, 11:00 Uhr
27.05.2019 - 26.07.2019, ganztägig
28.05.2019 - 27.07.2019, ganztägig
29.05.2019 - 28.07.2019, ganztägig
Anzeige
Anzeige